Kurzmeldungen zur Immobilieninvestition

Immobilieninvestition: Versicherer investieren immer mehr Geld in Immobilien

Immobilieninvestition der Versicherer: Wohin mit dem Geld? Diese Frage stellen sich nicht nur Privatpersonen auf der Suche nach Rendite, auch institutionelle Anleger werden vom Anlagenotstand mit voller Breitseite erwischt. Denn es gibt kaum noch renditeträchtige Investitionen mit vertretbarem Risiko. Eine Ausnahme: Die Immobilieninvestition.

Deshalb legen inzwischen auch die Versicherer stärker als bisher ihre Reserven in Immobilien an. Wie Dietmar Fischer von der Unternehmensberatung EY laut dem Internetportal „Verivox“ mitteilt, ist der Immobilienanteil zwischen Anfang 2015 und Anfang 2016 im Kapitalanlage-Portfolio der deutschen Versicherungsgesellschaften von 7,6 auf 9,3 Prozent gestiegen.

Nutzen Sie unsere Immobiliensuche.

Immobilieninvestition

Immobilieninvestition

­­­­­­­­­­­­­Kurzmeldungen zur Immobilieninvestition

Ein weiterer Beitrag: Alternative zur privaten Rentenversicherung

 

Brexit-Schock – Immobilieninvestition: Nachfrage nach Immobilien in London gerät unter Druck

Immobilien sind ein langfristiges Investment und nichts für Zocker – doch wer sein Geld in Immobilien steckt, sollte die Finanzmärkte regelmäßig im Auge behalten und sich auf politische Risiken frühzeitig einstellen. Dies machte zuletzt der Brexit-Crash deutlich. Nach dem überraschenden Votum der Briten für einen EU-Austritt sind in London die Preise für Immobilien unter Druck geraten – der Markt leidet unter der Unsicherheit, die infolge der Entscheidung entstanden ist. Von einer Immobilieninvestition in England ist abzuraten.

Immobilieninvestition: Immobilienhandel in London

Die „Royal Institution of Chartered Surveyors“ hat kurz nach der Volksabstimmung ihren Index für den Immobilienhandel Londons veröffentlicht – und dieser ist von -35 im Mai auf -46 im Juni gefallen, so niedrig wie zuletzt auf dem Höhepunkt der Finanzkrise im Jahr 2009. Die Nachfrage nach Immobilien in London ist also drastisch eingebrochen. Entsprechende Ansteckungseffekte auf andere europäische Metropolen sind unwahrscheinlich, zumal sich immer stärker die Erkenntnis durchsetzt, dass vor allem die Briten selbst und weniger das restliche Kontinentaleuropa unter dem EU-Austritt leiden wird. Im restlichen Europa hat der Brexit die Nachfrage nach Immobilien sogar noch verstärkt – Investoren suchen nach Sicherheit und setzen deshalb auf Sachwerte wie Immobilien.

Immobilieninvestition

Interhyp Umfrage zu Wohnträumen – Immobilieninvestition: Moderne Stadtwohnung löst Einfamilienhaus ab

Die Immobilieninvestition in Stadtwohnungen sind sehr beliebt. Ein kleines Häuschen im Grünen ist wohl seit Bestehen der Bundesrepublik der größte Wohntraum der Deutschen – auch heute noch, wie die Studie „Wohnträume der Deutschen 2015” des Baufinanzierers Interhyp deutlich macht. Doch die moderne Stadtwohnung gewinnt aktuell stark an Bedeutung, sie läuft dem Einfamilienhaus allmählich den Rang als beliebteste Wohnform bei Immobilienkäufen ab. Stark im Trend liegen auch Energiesparhäuser: Inzwischen bevorzugen zehn Prozent der Kunden eine Immobilie mit besonders geringem Energieverbrauch.

Vor einem Jahr waren es erst zwei Prozent der Befragten. Die Käufer legen zudem großen Wert auf die Verwendung erneuerbarer Energien. Beim Immobilienkauf spielen vor allem die Wertanlage, die man den Kindern überlassen kann, und die Altersvorsorge eine übergeordnete Rolle. Die allgemeine Werthaltigkeit von Immobilien zählt ebenfalls zu den wichtigsten Impulsen für einen Immobilienkauf. Tätigen Sie Ihre Immobilieninvestition in Städtewohnungen der Alternate Immobiliengruppe

Immobilieninvestition

Kurzmeldungen zur Immobilieninvestition

Kontakt Alternate GmbH

Die Alternate Immobiliengruppe

2018-11-07T14:21:46+00:00November 7th, 2018|